unplugged Wohnzimmer

„Schon lange trage ich mich mit dem Gedanken irgendwas mit Musik zu machen, ich spiele selbst Gitarre.

In meiner Jugend wollte ich mal Musiker oder Tonstudiotechniker werden. Mir ist es heute wichtig, mich für Musicians einzusetzen, denn sie haben es nicht leicht. Dazu kommt natürlich auch mein Musikgeschmack und hier kommt unplugged ins Spiel. Ich liebe es einfach Instrumente auch zu spüren, dieses gemeinsame erleben von Musik, die so vielleicht nie wieder gespielt wird. Oft ist es improvisiert oder die Setlist entsteht erst während des Konzerts. Es ist immer ein sehr kleiner Kreis, man kommt ins Gespräch, über Gott und diese Welt und lernt Menschen aus aller Welt kennen. Und Das ist einfach schön! Was als Hobby anfing, soll mal viel größer werden. Mir schwebt eine unplugged Wohnzimmer Music Hall mit Hotel vor. Auch wenn es vielleicht erst mal ein Club wird, die intime Atmosphäre soll erhalten bleiben. Auch wird es immer Videos geben, sie sind Teil der Gage. Live Stream und one Shot Videos werden Standard.

Das alles und noch viel mehr, habe ich (und auch wir) vor. Es ist ein Projekt für Berlin und für die Rente. Ich werde versuchen Berlin zur Hauptstadt der unplugged Musik zu machen, wo es Konzertsäle gibt, in denen man sitzen kann und auch was zum Abendbrot bekommt. Orte wo die Leute gerne nach der Arbeit hingehen. Das ist es was meiner Meinung nach fehlt. Ich suche eigentlich nur ein Investor der einfach Lust hat, für Musik in Berlin was außergewöhnliches zu schaffen.“

(2019/Mirco Brahmann)

unplugged Wohnzimmer ist eine geschützte Marke!